Follow by Email

2013-03-29

Ostern in Schweden, Traditionen


Påskkärring, Osterhexe oder Osterweib (påsk bedeutet Ostern und kärring Weib auf Schwedisch) ist laut alter, schwedischer Tradition eine Hexe, die auf ihrem Besen am Gründonnerstag nach Blåkulla (ausgesprochen: blokulla) fliegt, dem schwedischen Gegenstück zum Brocken oder Blocksberg.
In Schweden verkleiden sich Kinder an diesem Tag als Påskkärringa (ausgespr.: Poskschärring). Ihre Kleidung besteht gewöhnlich aus einem langen Kleid, Schürze und Kopftuch, dazu gehört auch ein Kaffeekessel, ein Besen sowie ein Korb, in dem man Süßigkeiten sammelt. Denn das ist der Sinn der Sache, man geht in kleinen Gruppen von Haus zu Haus und bettelt um Süßigkeiten oder um andere kleine Gaben, als „Belohnung” werden selbst gezeichnete Postkarten mit Ostermotiven überreicht.

Mara als Påskkärring allerdings nicht zum Süssigkeiten zu sammeln,
sondern um eine Schulkammeradin die im Krankenhaus
liegt zu besuchen und aufzumuntern


Woher kommt die Iddée?

Die Idee mit den Osterhexen kommt wahrscheinlich aus der Zeit des 16-ten Jahrhunderts als die Hexenverfolgung in Schweden ihren Höhepunkt hatte. Viel Hexen wurden Hingerichtet weil man ihnen unterstellt hat dass sie sich mit dem Teufel zu einem grossen Fest mit einem Festmal getroffen haben. Das Fest wurde auf einem prachtvollen Hof abgehalten welcher oftmals Blåkulla genannt wurde. (blauer Berg/Hügel). Man nahm an, dass den Hexen dort grosse Menegen von Delikatessen serviert wurden, welche aber eigentlich Frösche, Schlangen und Kröten waren. Um die Hexen zu vertreiben entzündete man grosse Feuer und schoss mit Gewehren. Ein Teil dieser Tradition lebt heute noch in Form von Osterfeuer, Hexenfeuer in der Hexennacht (nacht zum 1. Mai) und die s.g. Osterkracher die es hier in Schweden gibt. (Quelle:Wikipedia)

Das Osterfest mit gutem Essen feiert man hier allerdings nicht am Ostersonntag sondern am Abend davor. Ostereier werden hier selten versteckt, und bunte Eier sind auch nicht so populär, allerding wird hier viel wert darauf gelegt ein grosses Osterei (påskägg) auf Pappmaché, gefüllt mit Süssigkeiten, zu bekommen.


Påskägg


Viele Familie bereiten ein ähnliches Buffé zu wie es an Weihnachten (Julbord) auch Brauch ist.
Lamm gehört allerdings auch in vielen Familien zum Osteressen.

Euch allen ein frohes Ostern, GLAD PÅSK

1 Kommentar:

KlaraKlawitter hat gesagt…

Was für ein schöner Brauch!

Ich dank Dir für die ausführliche Erklärung!

Ganz liebe Grüße

Urselchen